Partnersuche zeugen jehovas

Gefährlich ist es, einer Gruppe hinterherzurennen, ohne selbst zu denken.

Partnersuche zeugen jehovas

Ex-Zeugen die wegen schwerer Fehltritte Zeugen Jehovas verlassen mussten und ihre Taten nicht bereuten, tun dies ebenfalls.Problematisch ist auch der mangelhafte Sozialkontakt, wie basti schreibt: gehst Du raus, stehst Du sozial bei null. Ganz ehrlich: Ich höre auch immer wieder, daß es den Holocaust nie gegeben hat. Partnersuche anzeige beispiele Dann gibt es inhaltlich problematische Aussagen, die aber nur für Christen interessant sind und für die Mehrheit der Bevölkerung nicht. Ich höre immer wieder, daß es KZ´s nie gegeben hat.Was Zeugen Jehovas so gefährlich macht, ist die Aufforderung an alle Mitglieder heidnisches Gedankengut abzulegen.Die Tatsache , dass jeder aufgefordert wird sich selbstständig zu informieren. Und das Zeugen Jehovas Vorreiter im aufdecken und verfolgen von sexuellem Missbrauch sind.

Partnersuche zeugen jehovas

Insbeondere werden Familienmitglieder angehalten den Kontakt abzubrechen.Das arte dann in Psychoterror aus und führt nicht selten zu schweren Krankheiten und Suizid. Nach außen scheinbar nette Leute die aber ihr wahres Gesicht denen gegenüberzeigen die sich wieder von der Sekte trennen wollen. Das hängt davon ab, was Du unter "gefährlich" und "Gehirnwäsche" verstehst.Deren Rolle muss man aber wegen ihrer Taten und dem finanziellen Einfluss zu beiden Großkirchen aber ebenso kritisch sehen.Ein kritisches Buch über Zeugen Jehovas von "Aussteigern" lässt sich die Evangelische Kirche in Erstausgabe etwa 75.000€ kosten.Problematisch ist ihr abwehrendes Verhältnis zur Außenwelt, daß es kein echtes Gespräch mit ihnen, sondern nur den Monolog einer bestimmten Art von Mission gibt.

Das merkt man auch hier bei GF , wo von ihnen immer nur Wachtturmartikel als Antwort auf alles kopiert oder verlinkt werden.

Dafür stehen sie unter harter Kritik, besonders medial durch die Evangelische Kirche in nahezu allen Ländern.

Unabhängige Kirchliche Schätzungen der beiden deutschen Großkirchen aus den Jahren 1990-19-2015 ergeben, dass ohne eine Diskriminierung von Zeugen Jehovas und einer positiven Darstellung deren Bibeltreuen Lehren, etwa 100.000 Kirchenmitglieder zu Zeugen Jehovas wechseln würden.

Da ständig neue Lehren mit immer bescheuerten Argumenten kommen, man denke nur an die überlappende Generation - machen auch immer mehr den Mund auf und fliegen sofort raus.

Das wäre nicht schlimm aber man behandelt die, welche freiwillig gehen oder wegen Lehrdifferenzen rausfliegen wie Verbrecher die was wirklich böses getan hat und verbietet den Umgang mit diesen sogenannten Ausgeschlossenen.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *